Episode3 TeaserEpisode 3

In seinem Lied „Prendre un enfant par la main“ nimmt Yves Duteil den Schwerpunkt des dritten Anlasses zu unserem Jahresthema vorweg. Die Jugendlichen der 1. OS nahmen ihre Schützlinge aus der 1. Primarklasse an die Hand. Sie geleiteten sie auf zum Teil schwierigen Wegen und führten sie sicher zum Ziel. Die Wege und Ziele waren je nach Gruppe ganz unterschiedlich.
In einer Gruppe arbeiteten die Teams an der Kletterwand und in der Schnitzelgrube. Die Grossen machten dabei den Kleinen Mut, gaben ihnen das Gefühl von Sicherheit und ermöglichten ihnen damit schöne Erfolgserlebnisse. Mutige Sprünge in die Schnitzelgrube und erfolgreiche Kletterpartien wurden möglich, weil das Gotti oder der Götti sehr gut aufpassten, damit auch wirklich nichts schief ging. Die erzielten Erfolge zauberten viel entspanntes Lachen und grossen Stolz auf die Gesichter der kleinen Sportlerinnen und Sportler.

In der zweiten Gruppe ging es unter anderem darum, im Team ein anspruchsvolles Spiel zu spielen. Strategien und Rechenkünste waren gefragt, mussten gemeinsam festgelegt und möglichst erfolgreich umgesetzt werden. Mit der Hilfe der Gotten und Göttis ging das natürlich viel besser. Es wurde leidenschaftlich gewürfelt, diskutiert, zusammengezählt und geplant. Am Ende kamen auch die kleinen Spielerinnen und Spieler zum Ziel und Erfolg.
Die Grossen der dritten Gruppe überraschten ihre Schützlinge am Ausgang des Hallenbades. Von dort absolvierten sie mittels eines Fotoblattes einen kleinen Orientierungslauf, der zurück zum Schulzimmer führte. Unterwegs galt es dabei, Postenblätter aufzufinden, Buchstabenkombinationen zu entziffern und daraus ganz am Ende ein Lösungswort zu basteln. Am Schluss erfüllten alle voll und ganz das Lösungswort: Gut gemacht!
Am Ende des Vormittages gab es viele zufriedene Gesichter und ganz sicher hatten vor allem die Kleinen am Mittag viel zu erzählen. Möglich wurden diese Programme einmal mehr durch die Zusammenarbeit der Klassenlehrpersonen und die wertvolle Unterstützung von einigen Helferinnen.
Noch erfreulicher sind allerdings die Früchte dieser Anlässe, die unterdessen ab und zu auf dem Schulhausareal zu beobachten sind. Göttis und Gotten werden beim Eintreffen in der Schule von ihren Schützlingen mit Begeisterung empfangen, an die Hand genommen und zum Eingang begleitet. Inzwischen haben sich die Grossen daran gewöhnt, und auch den Göttis ist das nicht mehr unangenehm, selbst wenn andere Schüler dabei zuschauen.
Episode 4 kommt bald.