Raketenflug nach Luzern…. ins Planetarium… mit anschliessendem Besuch im KKL!
Astronauten: 2. Klassen a,b,c,d, Lehrpersonen und Begleitung
Warum sieht der Mond eigentlich immer anders aus? Welche Planeten sind uns Menschen bekannt? Gibt es schwarze Löcher? Was ist eine Supernova? Wie funktioniert eine Rakete? Was muss ein Astronaut eigentlich alles können? Was wird in der ISS geforscht?
Die 2. Klässler gingen diesen und anderen Fragen während den letzten 6 Wochen in der Schule nach, überlegten und diskutierten, informierten sich in Büchern und lernten viel auch voneinander. Dann endlich durften am Di, 12.12. 19, und am Di, 17.12. 2019, je zwei 2.Klassen miteinander das Planetarium besuchen. Wir reisten mit Zug und Bus. Die Kinder konnten sich wieder einmal klassenübergreifend austauschen, was sie sehr schätzten.


Im Verkehrshaus angekommen mussten Tickets gekauft und Rucksäcke verstaut werden, bevor es in der Halbkugel des Planetariums los gehen konnte. Wir hatten eine LIVE-Führung gebucht. Gekonnt führte uns Herr Straub von Luzern aus ins Weltall. Die Landung auf der ISS war etwas holprig, da der Beamer wohl schon einige Stunden Arbeit auf dem Buckel hatte. Trotzdem erstaunte uns das Weltall erneut mit seiner unglaublichen Grösse und man erkannte wieder, wie klein wir Menschen eigentlich im Vergleich sind.
Nach der Vorstellung ging es mit Sack und Pack zum KKL. Dort durften wir unser Mittagessen an der Sonne verspeisen, bevor wir im KKL erwartet wurden.
Spezielle Christbäume, kuriose Bilder und fast leere Räume öffneten den Kindern und uns Lehrpersonen die Augen wieder mal ganz anders. Auch konnte man auch mal auf einer Liege oder auf den Boden liegen, um die Welt von unten nach oben zu betrachten. «Der Blick nach oben» zu den Sternen und im Museum gab uns an diesem Tag wieder mal Weitsicht. Es lehrte uns, dass wir immer wieder mal den Blickwinkel verändern sollten, um unseren Geist zu öffnen! Danke Verkehrshaus, KKL und euch, liebe Kinder, für den tollen Tag!